Nachhaltigkeit: Was unser Wirken in der Umwelt bewirkt

Wir möchten nicht nur unsere Kund*innen mit nachhaltigen digitalen Produkten beglücken, sondern auch unseren Ressourcenverbrauch so ausrichten, dass die Umwelt sich freut. Deshalb haben wir einen Prozess angestossen, um die Auswirkungen unserer Tätigkeiten zu messen und zu verringern.

Eingang zum smartive Büro

Was wir tun

Fussabdruck berechnet

Um zu wissen, woran wir sind, berechnen wir in einem ersten Schritt unseren Treibhausgas Fussabdruck – also alle Treibhausgas-Emissionen, die durch unsere Tätigkeiten verursacht werden. Dies reicht von der Klimaanlage im Büro über geschäftliche Mobilität bis zum Kaffee, den wir trinken.

Das haben wir für drei Jahre (2019 bis 2021) gemacht.

Was verursacht bei uns Emissionen?

20 % 🖥

Virtuelle Server

Virtuelle Server für interne Projekte und verkaufte Software machen ca. 20% unseres CO2 Ausstosses aus.

1.4 % ☕️

Kaffee Konsum

Der Kaffeekonsum von 2020 entspricht 0.7 tonnen CO2 äquivalent. Dies entspricht 1.3% unser totalen Emissionen.

0.2 % 🚄

Kundenbesuche

Enstand im 2020 durch Kundenbesuche und Geschäftsreisen.

Und wie viel sind's denn?

42t CO₂ 

Emissionen 2021

Unsere totalen CO₂ eq. Emissionen von 42t CO₂ entsprechen ca. 4 mal mit dem Flugzeug 🛩 um die Welt (inkl. Scope 3 Emissionen).

Was machen wir jetzt damit?

Erste Action Items einleiten

Rolle Nachhaltigkeit

Wir haben die Rolle "Nachhaltigkeit" geschaffen. Die Inhaber*innen der Rolle prüfen den jährlichen Verbrauch, machen Verbesserungspotenziale ausfindig, setzen sinnvolle Massnahmen um, führen Dialoge mit externen Verantwortlichen und thematisieren interne Aspekte von Nachhaltigkeit.

Nachhaltikeit thematisieren

Wir möchten das Bewusstsein in der Firma stärken, indem wir Nachhaltigkeit mehr thematisieren und diskutieren. Bei uns kann jede*r selbst entscheiden, welche Möbel am besten passen oder wie er/sie zur Konferenz fährt. Die Nachhaltigkeit soll nicht verordnet werden, sondern individuell entschieden und gelebt werden. Des weiteren sind weiterhin viele kleinere Initiativen am Laufen, um unsere Emissionen zu senken, etwa durch Müllvermeidung.

Zudem haben wir

  • 40m² Solarzellen gekauft
  • We recycle optimiert
  • ...

Weniger rechnen, aber nicht weniger machen

In einem kleinen Unternehmen wie unserem sind viele grosse Emissionen nicht steuerbar (Verwaltungs- und Gebäudeabhängig). Bei denjenigen, bei denen wir Änderungen vornehmen können, haben wir bereits Massnahmen ergriffen und in Zukunft möchten wir unsere Zeit lieber in konkrete Massnahmen als in Messungen investieren.

Mehr dazu findest du in unserem Blog post: